logo
Aktuelles
Wurfplanung
 der Mensch dahinter
Hundeschule/ -hotel
whirlwind Borders
Shannon
Josh
Kate
Cedric
Joy
Bree
in memoriam
Zucht
Rettungshundearbeit
RH Impressionen
Waldschafe
Schulhunde
Assistenzhunde
Assistenzhund Finn
Assistenzhund Lynn
Blindenführh. Mayra
Kontakt/Impressum
Links
Gästebuch
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009

 

 

Seit 1992 betreibe ich Rettungshundearbeit, Begonnen habe ich mit Cassy, es folgten Robin, Megan, Shannon, Josh und nun Kate.

Bei unzähligen Hunden und ihren Menschen hatte und habe ich bei der Ausbildung zum Rettungshund bzw Rettungshundeführer meine Finger im Spiel. Es ist nach wie vor spannend und eine tolle Aufgabe Mensch und Hund zu einem einsatzfähigen Team zusammenzuschweissen.

Meine Hunde arbeiten in erster Linie in der Flächensuche, außerdem sind sie die drei Großen "Trümmer" geprüft und einsatzfähig. Seit 1997 bin ich fast ununterbrochen mit mind. einem Hund Mitglied des Auslandskaders, Robin ist nun aus Altersgründen ausgeschieden, Megan ist noch einsatzfähig.

Lawinen- bzw. Schneearbeit machen wir nach Möglichkeit, dies ist aber nicht einsatzrelevant, da wir zu weit weg von den Bergen wohnen. Dasselbe gilt für die Wassersuche.

 

Seit etlichen Jahren bin ich Mitglied des Referats Ausbildung des BRH, ebenso fungiere ich hier als Leistungsrichter Rettungshunde.

Ich bin außerdem als Landesbeauftragte für alle bayer. Staffeln zuständig. Mein Hauptaugenmerk liegt allerdings auf der Arbeit mit meinen Hunden in meiner Staffel, der RHS Pfaffenwinkel-Werdenfelser Land

 

Zahlreiche Einsätze - meistens Nachts - liegen schon hinter uns. Häufig sind es ältere Mitmenschen, die wir suchen, aber nicht ausschließlich. Manche Einsätze sind mir besonders in Erinnerung geblieben. Besonders die Suche nach Kindern beschäftigt einen lang.

Ich empfinde die Rettungshundearbeit auch nach über 18 Jahren als sehr befriedigende Art mit Menschen und Hunden zu arbeiten zum Wohl von Menschen in Not. Ich habe zahlreiche gute Freundschaften über die Rettungshundearbeit geschlossen, viele nette Menschen im In- und Ausland kennengelernt. RH-Arbeit ist unglaublich vielseitig und verlangt eine Menge Einsatzbereitschaft von Mensch und Hund. Man lernt hier Menschen und HUnde besonders intensiv kennen. RH-Arbeit ist sehr zeitinsensiv, aber, wenn man auch nur einmal zum Auffinden einer vermissten Person beitragen kann, sind alle Mühen vergessen.

Mehr zur RH-Arbeit auch auf der hp des Bundesverbandes Rettungshunde e.V. (BRH)

www.brh.info

 

und hier ein paar

Impressionen

in erster Linie vom Training, auch von Prüfungen, Einsatzübungen oder Wettkämpfen.

 

 

©1A TEAMWORK  | letztes update 22.10.17 tel.0174 695 23 37 info(at)1a-teamwork.de